Was bisher geschah…

Passend zur Liebe habe ich am 14.02.2017 – Valentinstag – mein Gewerbe angemeldet. Ich halte das für ein gutes Omen – schließlich soll mein zukünftiges Schaffen im Zeichen der Liebe stehen.

Ganz schön romantisch oder? 😊

Seitdem wird immer wieder an der Homepage gewerkelt, an der Gestaltung der Flyer gedoktert und langsam aber sicher soll auch Passau erfahren, dass es mich gibt.
Man tritt aus dem Dunkeln ans Licht…da geht einem schon die Pumpe, sag ich euch.

Und dann kam Hamburg, tauchte vor mir auf wie ein Luxusliner aus dem Nebel.
Anfang März packte ich meinen Koffer und fuhr in den Norden. Kaum zu glauben, dass man von Passau aus nur 1 x umsteigen muß.
Ich hatte einen Workshop #konzeptlabor bei Thorsten Heyer gebucht. Einem absoluten Deko-Guru in meinen Augen – der es auch einfach anders mag. Oh Mann, was war ich aufgeregt!
Dieser Workshop fand im Rahmen des 3. Hochzeitskongresses statt. Also habe ich mir auch hierfür noch eine Eintrittskarte gegönnt und mich unter die Topleute der Hochzeitsbranche gemischt.

Aber nochmal zurück zum Konzeptlabor. Wir hatten die Aufgabe, innerhalb von 48 Stunden eine Hochzeitsdekoration zum Thema „Butter bei die Fische“ zu kreieren.

Da standen/saßen wir also… und fingen an zu brainen. 5 sich noch unbekannte Kreative, in einer fremden Stadt, die unsereins nur aus der Urlaubsversion kennt.
Was dabei raus kam – seht ihr hier:

Dann kam der Hochzeitskongreß. Ich muss schon zugeben, dass es wirklich aufregend ist, auf Leute zu treffen, die man nur aus Instagram und anderen social media-Kanälen „kennt“.
Da steht auf einmal Katja Heil, alias „Frl. K sagt ja“ vor Dir oder Susanne Rademacher alias „Lieschen heiratet“. Oder die Speeddating-Runde mit Kerrin Wiesener.
Ganz viele bleibende Eindrücke und Erfahrungen, die ich vielleicht in einen andern Blogeintrag aufgreifen werde.

Ach so. Natürlich war ich auch auf der Kongress Party – wie sollte es anders sein (werden sich jetzt die sagen, die mich kennen). Und dass nach der Party noch kein Ende war – ist eh klar, war ja noch nicht hell! Also waren wir noch unterwegs in Reeperbahn-Nähe und hatten einen Mords-Spaß mit Monty im Taxi. DEN müsst ihr einfach anrufen, wenn ihr in Hamburg seid. Es lohnt sich!!!

maedchenmitideen_trifft_monty